Krampfadern Experte

Krampfadern (Varizen) behandeln in Karlsruhe

R
Sichere und schonende Behandlung ohne Schnitte
R
Nach der Behandlung direkt zurück in den Alltag
R
Ambulant und in örtlicher Betäubung (keine Narkose)
Siegel
Bewertung wird geladen...
5 Sterne
Insgesamt über 1000 Rezensionen bei Google, Jameda und anderen Bewertungsportalen
Jahrzehntelange Erfahrungen auf dem Gebiet der Ästhetischen Dermatologie, der Lasertherapie und Venenheilkunde mit tausenden durchgeführten Behandlungen.
Krampfadern Behandlungsmethoden

Alle Maßnahmen von der Diagnostik bis zur Behandlung und zu operativen Eingriffen kann unser engagiertes Team in unserem Zentrum durchführen.

Krampfadern lasern

Am Schonendsten ist momentan die Behandlung der Krampfadern durch endoluminale Hitzeverfahren (Laser oder Radiofrequenz).

Venaseal©-Behandlung

Direkt nach der Venaseal©-Behandlung kann der/die Patientin seiner/ihrer normalen alltäglichen Aktivitäten nachgehen.

Wie Krampfadern entstehen, erklären wir im folgenden Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Krampfadern (Varizen) entstehen, wenn sich die Blutgefäße, die das Blut zum Herzen zurücktransportieren (Venen) erweitern. Besonders häufig sind die oberflächlichen Venen der Beine betroffen. Damit die Venen das Blut auch im Stehen zum Herzen transportieren können, verfügen sie über Venenklappen. Dies sind kleine Ventile, die den Blutstrom nur in Richtung Herz zulassen, und ein Absacken des Blutes in die Beine verhindern. Den Haupttransport des Blutes (ca. 80 %) übernehmen die tiefen Beinvenen, die zwischen der Muskulatur verlaufen. Bei der Krampfaderbildung erweitern sich die oberflächlichen Venen meist aufgrund einer angeborenen Neigung (Bindegewebsschwäche), so dass die Venenklappen nicht mehr richtig schließen. Folglich versackt beim Stehen und Gehen das Blut in den Krampfadern und führt zu einer Stauung mit zunehmenden Beschwerden (s. o.). Da die Venenstauung auf Dauer auch die tiefen Beinvenen schädigen kann, sollte so früh wie möglich eine Behandlung erfolgen.

Warum Krampfadern nicht nur ein kosmetisches Problem sind, erklären wir in folgendem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Krampfadern können neben den kosmetischen Beschwerden auch zu einem lebensbedrohlichen Risiko werden. In den nicht mehr funktionierenden Venen können sich Thrombosen bilden, die zu einer Lungenembolie führen können. Darüber hinaus stellt die venöse Insuffizienz den häufigsten Grund für ein Unterschenkel-Ulkus, das sog. offene Bein dar.

Krampfadern – Fakten über Beinvenenprobleme

Und was muss man dabei beachten?

Krampfadern sind eine häufig auftretende Erkrankung. Bis zu 40 % der Frauen und 20 % der Männer leiden unter Symptomen wie Schweregefühl, Schmerzen und Schwellungen der Beine, bis hin zu offenen, nicht heilenden Wunden. Gelegentlich können durch Krampfadern auch Venenentzündungen und Venenthrombosen ausgelöst werden. Die blauvioletten Venen, die sich unschön an den Unter- oder Oberschenkeln entlang schlängeln, weisen auf eine Erkrankung des Venensystems hin. Aber auch kosmetisch auffällige Besenreiser bewirken oft einen Leidensdruck bei Patienten. Sie fühlen sich durch die deutlich sichtbaren Äderchen in ihrer Attraktivität und Lebensqualität eingeschränkt.

Häufig gestellte Fragen

Wie merke ich eigentlich, dass ich an Krampfadern leide?

Das Krampfaderleiden besteht aus zwei Komponenten – einer sichtbaren und einer unsichtbaren. Sichtbare Zeichen sind im Anfangsstadium Besenreiser, dann verdickte, hervortretende oberflächliche Venen und schließlich Farbveränderungen der Haut an den Unterschenkeln. Zum anderen gibt es die unsichtbaren, aber fühlbaren Symptome, wie schwere Beine, unspezifische Beinschmerzen, Krämpfe oder Überwärmungsgefühle.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist „oberflächlicher venöser Reflux“?

Ein oberflächlicher venöser Reflux (Rückfluss) entsteht, wenn die Venenklappen, die normalerweise den Blutfluss aus den Beinen zum Herzen unterstützen, geschädigt oder erkrankt sind. Dies führt zu einer Ansammlung von “zu viel” in den Beinen. Häufige Symptome von venösem Reflux sind Schmerzen, Schwellungen, Schweregefühl und Müdigkeit sowie sichtbare Krampfadern in den Beinen.

Häufig hört man, Krampfadern sind lediglich von kosmetischer Bedeutung, stimmt das?

Mit Nichten. Krampfadern können neben den o.g. Beschwerden auch zu einem lebensbedrohlichen Risiko werden. In den nicht mehr funktionierenden Venen können sich Thrombosen bilden, die zu einer Lungenembolie führen können. Darüber hinaus stellt die venöse Insuffizienz den häufigsten Grund für ein Unterschenkel-Ulkus, das sog. offene Bein dar.

Wie behandelt man Krampfadern am Schonendsten?

Am Schonendsten ist momentan die Behandlung der Krampfadern durch endoluminale Hitzeverfahren (Laser oder Radiofrequenz). D.h. die vorgeschädigte Vene wird von innen mittels eines Katheters bzw. eine Laserfaser durch Hitze gezielt verschlossen. Dieses Verfahren unterscheidet sich gravierend von herkömmlichen Operationen. So werden keine Skalpellschnitte benötigt. Die zu behandelnde Vene wird lediglich, wie bei einer Blutentnahme, anpunktiert. Unter Ultraschallkontrolle wird die Vene lokal betäubt (keine Voll- oder Rückenmarksnarkose) und anschließend der kleine Radiofrequenzkatheter, der die Vene schonend erhitzt, eingeführt. Innerhalb einiger Minuten wird der Katheter unter Freisetzung von Wärmeenergie gezielt und kontrolliert zurückgezogen. Zum Abschluss bekommt die Patientinnen und Patienten einen Druckverband angelegt und muss eine halbe Stunde spazieren gehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lassen Sie sich von unserem Top-Experten Team beraten und behandeln

Bestens ausgebildete und erfahrene Ärzte für Dermatologie, Lasertherapie & Venenheilkunde.
Dr. Conrad

Dr. med. David Conrad

Dr. David Conrad führte in einer ästhetischen Klinik mehr als 10.000 Filler- und Botulinumbehandlungen durch. Diverse Fortbildungen und seine Referententätigkeit in der DGBT Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinum- und Filler-Therapie unterstreichen seine Erfahrung.

Prof. Dr. med. Christian Raulin

Prof. Dr. Christian Raulin ist Facharzt für Dermatologie, Allergologie und Venenheilkunde und Dozent der Universitäts-Hautklinik in Heidelberg, gilt als einer der Vorreiter der ästhetischen Dermatologie. Prof. Dr. Raulin war 2006 Gründungsmitglied der DGBT „Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinum- und Filler-Therapie“, dessen Vizepräsident er ist.
Dr. Moser

Dr. med. Christian Martin Moser

Dr. Christian Moser leitete bis 2011 als Oberarzt der Universitätsklinik Heidelberg die Abteilung für Phlebologie, Proktologie, Lasermedizin und ästhetisch-korrektive Dermatologie. Er gehörte zu den Erstanwendern des Closure-Fast-Radiofrequenzverfahrens und zählt mit über 7000 endoluminalen Operationen sicherlich zu den erfahrensten Phlebologen.
5 Sterne
Insgesamt über 1000 Rezensionen bei Google, Jameda und anderen Bewertungsportalen
Jahrzehntelange Erfahrungen auf dem Gebiet der Ästhetischen Dermatologie, der Lasertherapie und Venenheilkunde mit tausenden durchgeführten Behandlungen.

Es gibt entscheidende Gründe, warum Sie zu uns kommen sollten

Wir sind die Experten für Ästhetische Medizin, Lasertherapie und Venenheilkunde!
Expertise

Ärztliche Expertise & Qualifikation

Zahlreiche Auszeichnungen, Mitgliedschaften, konsequente Weiterbildungen und wissenschaftliches Engagement zeichnen unser Expertenteam aus.
Erfahrung

Jahrzehntelange Erfahrung

Unser Zentrum ist seit über 30 Jahren im Herzen der Innenstadt Karlsruhe etabliert. Unsere spezialisierten Ärzte sind auch aus Medien wie SWR-TV, Stern, Bild, ARD, Focus und weiteren bekannt.

Gute Preise

Faire Preise

Wir bieten Ihnen höchste medizinische Expertise und hochwertige Produkte / Technologie zu fairen Preisen.

Ein kleiner Auszug aus unseren wissenschaftlichen Publikationen

Wir gehören zu den ganz wenigen, die auf diesem Gebiet in Deutschland wissenschaftlich publizieren.

Photoepilation – State of the Art 2020

Julie Jost, Stefan Hammes, Christian Raulin (2020). Praktische Dermatologie 5/2020 Oktober

Evidenz der Wirksamkeit von Botulinum A auf nächtliches Zähneknirschen (nokturnalen Bruxismus) und bei »Facial Slimming«

David Conrad, Sebastian Cotofana, Michael Alfertshofer, Christian Raulin (2020). Forum Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde 4/2022 August

Evidenz von Botulinum (BoNT-A) bei Depressionen: Botulinumtoxin A-Antifaltenbehandlung ist antidepressiv wirksam

David Conrad, Christian Raulin, Werner Polster, Sebastian Paus (2020). Kosmetische Medizin 4.20

Behandlung periorbitaler Venen mit dem Nd:YAG-Laser

Dr. Frauke Sachsenweger, Prof. Sebastian Cotofana, Prof. Dr. Stefan Hammes, Prof. Dr. Christian Raulin (2019). Praktische Dermatologie 5/2019 Oktober

Was Sie schon immer über endoluminale Thermoablation der Stammvenen wissen wollten…

Dr. med. Christian M. Moser (2019). Praktische Dermatologie 4/2019 August

Entfernung von Tätowierungen – State of the Art 2017

Hammes S, Raulin C (2017). Praktische Dermatologie 2017(6): 523-535.

Feuermale im Säuglingsalter – Update zur Behandlung: wie und wann?

Große-Büning S, Raulin C (2017). Praktische Dermatologie 23: 211-216