Dauerhafte Haarentfernung in Karlsruhe

Dauerhafte Haarentfernung (Epilation) – effektiv und nachhaltig

R
Sichere & langanhaltende Behandlungen
R
Spezialisierte und erfahrene Ärzte
R
Nach der Behandlung frisch & jung aussehen!
Mitglied der DGBT
5 Sterne
Insgesamt über 1000 Rezensionen bei Google, Jameda und anderen Bewertungsportalen
Jahrzehntelange Erfahrungen auf dem Gebiet der Ästhetischen Dermatologie, der Lasertherapie und Venenheilkunde mit tausenden durchgeführten Behandlungen.

Auch bei der Entfernung kosmetisch störender Haare gehen wir neue Wege

Vor allem das Problem des sogenannten “Damenbartes” sowie störende Behaarung in der Bikinizone und im Achselbereich lässt sich Dank modernster Technologie effektiv, schnell, schonend und lang anhaltend lösen. Wir behandeln alle Regionen, für die eine medizinische Indikation besteht.
Denn im Gegensatz zu bisherigen Methoden muss die Behandlung nach ihrem Abschluss (wobei mehrere Sitzungen nötig sind!) erst nach langer Zeit oder vielfach sogar überhaupt nicht wiederholt werden, da das Wachstum der Haare durch den Einsatz des Diodenlasers, des Nd:Yag-Lasers und des Alexandrit-Lasers auf lange Zeit verhindert werden kann. Aber auch an anderen Körperstellen, an denen die Epilation störender Behaarung erfolgen soll, stellt die Lasertherapie eine wirkungsvolle Behandlungsalternative dar. Besonders gute Ergebnisse sind im Gesicht, im Achselbereich und in der Bikinizone zu erzielen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lassen Sie sich von unserem Top-Experten Team beraten und behandeln

Bestens ausgebildete und erfahrene Ärzte für Dermatologie, Lasertherapie & Venenheilkunde.
Dr. Conrad

Dr. med. David Conrad

Dr. David Conrad führte in einer ästhetischen Klinik mehr als 10.000 Filler- und Botulinumbehandlungen durch. Diverse Fortbildungen und seine Referententätigkeit in der DGBT Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinum- und Filler-Therapie unterstreichen seine Erfahrung.

Prof. Dr. med. Christian Raulin

Prof. Dr. Christian Raulin ist Facharzt für Dermatologie, Allergologie und Venenheilkunde und Dozent der Universitäts-Hautklinik in Heidelberg, gilt als einer der Vorreiter der ästhetischen Dermatologie. Prof. Dr. Raulin war 2006 Gründungsmitglied der DGBT „Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinum- und Filler-Therapie“, dessen Vizepräsident er ist.
Dr. Moser

Dr. med. Christian Martin Moser

Dr. Christian Moser leitete bis 2011 als Oberarzt der Universitätsklinik Heidelberg die Abteilung für Phlebologie, Proktologie, Lasermedizin und ästhetisch-korrektive Dermatologie. Er gehörte zu den Erstanwendern des Closure-Fast-Radiofrequenzverfahrens und zählt mit über 7000 endoluminalen Operationen sicherlich zu den erfahrensten Phlebologen.
5 Sterne
Insgesamt über 1000 Rezensionen bei Google, Jameda und anderen Bewertungsportalen
Jahrzehntelange Erfahrungen auf dem Gebiet der Ästhetischen Dermatologie, der Lasertherapie und Venenheilkunde mit tausenden durchgeführten Behandlungen.

Es gibt entscheidende Gründe, warum Sie zu uns kommen sollten

Wir sind die Experten für Ästhetische Medizin, Lasertherapie und Venenheilkunde!
Erfahrung

Jahrzehntelange Erfahrung

Unser Zentrum ist seit über 30 Jahren im Herzen der Innenstadt Karlsruhe etabliert. Unsere spezialisierten Ärzte sind auch aus Medien wie SWR-TV, Stern, Bild, ARD, Focus und weiteren bekannt.

Expertise

Ärztliche Expertise & Qualifikation

Zahlreiche Auszeichnungen, Mitgliedschaften, konsequente Weiterbildungen und wissenschaftliches Engagement zeichnen unser Expertenteam aus. Wir werden auch seit Jahren von FOCUS-GESUNDHEIT mit einem Siegel ausgezeichnet. FOCUS-GESUNDHEIT empfiehlt seinen Lesern und Nutzern Ärzte und Klinken, die auf ihrem Spezialgebiet führend sind.
Gute Preise

Faire Preise

Wir bieten Ihnen höchste medizinische Expertise und hochwertige Produkte / Technologie zu fairen Preisen.

Weitere FAQs

Häufige Fragen

Was liegt im Trend bei der Fotoepilation bei Männern? Nase? Ohren? Rücken? Gestählte haarfreie Brust?

Vor der Behandlung von Brust und Rücken lassen sich Männer “in den besten Jahren” zunehmend störende Nasenhaare, Haare an/in den Ohren und am Hals entfernen. Bei der Entfernung von Haaren im vorderen Nasenbereich kommt neben dem ästhetischen Aspekt auch der verbesserten und freieren Nasenatmung eine wichtige Bedeutung zu. Am Hals entfällt lästiges und zeitraubendes Rasieren. Eines ist jedoch zu berücksichtigen. Man sollte nicht zu spät damit anfangen. Wenn die Haare erst einmal weiß sind, funktioniert die Methode leider nicht mehr.

Was schlagen Sie bei großen Arealen, wie. z.B. der Rückenenthaarung vor?

Die Behandlung größerer Areale, wie z.B. Rücken, ist relativ aufwendig und somit leider auch kostenintensiv. Wir empfehlen 3- 5 Probebehandlungen eines kleinen definierten Areals, um mögliche Therapieversager (dies ist eher selten) herauszufiltern. Auf besonderen Wunsch kann aber auch ohne diese Probebehandlungen mit der Fotoepilation begonnen werden. Für ausgedehnte Areale wird nach dem ersten Beratungsgespräch ein spezieller Lasertermin vereinbart, weil hierfür ein Zeitrahmen von 30-60 Minuten (je nach Ausprägung) einzuplanen ist, und die Laserbehandlung sorgfältig, stressfrei und mit der nötigen Ruhe durchzuführen ist.

Wenn eine permanente Enthaarung versprochen wird, ist das wörtlich zu nehmen?

Wir reden bewusst nicht von dauerhafter Fotoepilation. Der Laser ebenso wie die IPL-Anwendung erreichen nur eine effektive Langzeitepilation. Dies heißt, dass nach einem gewissen Zeitraum wieder vereinzelt Haare wachsen können und “Auffrischungsbehandlungen” notwendig werden können. Auch können nur aktive Haare behandelt werden. Haare, die zwar bereits als Flaumhärchen angelegt sind, aber erst im späteren Lebensalter mit dem richtigen Wachstum beginnen, sind auch erst mit der Fotoepilation effektiv zu behandeln, wenn sie wirklich sichtbar werden.

Welche Bereiche können behandelt werden?

  • Bikiniregion, Bauch, Mamillen (Brustwarzen)
  • Achselbehaarung
  • Oberlippe, Kinn, Wangen, Hals (Damenbart)
  • Beine, Bauch, Rücken
  • Bartlinienkorrektur für Männer ( z.B. bei störenden eingewachsenen Haaren im Halsbereich oder hohem Haaransatz über den Wangenknochen)
  • Bartentfernung für Männer
  • Entfernung von störenden Haaren an der Ohrmuschel, Ohrläppchen oder in der Nase

Wir behandeln alle o.g. Regionen.

Was ist bei der Fotoepilation der Bikinizone zu beachten?

Die Fotoepilation der Bikinizone funktioniert sehr gut, stellt allerdings einen Sonderfall dar, da normalerweise nicht alle Haare entfernt werden sollen. Daher sollten Sie sich vor der Behandlung genau überlegen, wie die Haargrenzen später verlaufen sollen. Die Verlaufsgrenzen können frei bestimmt werden, es sollte bei den folgenden Behandlungen jedoch immer derselbe Bereich behandelt werden. Spätere Ausweitungen des Bereiches sind zwar realisierbar. Da Nachbehandlungen der nicht behandelten Areale notwendig sind, ist das natürlich mit zusätzlichen Kosten verbunden. Aus diesem Grund sollte der zu epilierende Bereich so gewählt werden, dass später alle Wunschvorstellungen (Änderung der Mode, des Geschmacks etc.) erfüllt werden. Wir empfehlen folgendes Vorgehen: Sie sollten Ihre kleinste/schmalste Bikinihose anziehen und die Grenzen z.B. mit einem weißen Kajalstift markieren. Es ist empfehlenswert, diesen Bereich dann noch um mindestens 1-2 cm zu “verschmälern”, damit “sicher” keine Haare außerhalb der Bikinihose sichtbar sind. Letztlich müssen Sie das jedoch individuell für sich selbst entscheiden.

Wieviele Haare können bei der Fotoepilation der Bikinizone entfernt werden?

Sie können selbst den zu epilierenden Bereich bestimmen. Das Spektrum ist hier geschmacksabhängig und individuell sehr weit gefächert Es reicht von einigen zu entfernenden Haaren im Leistenbereich über die “normale” Bikinizone (wie oben definiert), die “schmale” Bikinizone mit Belassung eines mehr oder weniger schmalen Haarstreifens (“landing strip”) oder eines Dreiecks, ggf. mit (teilweiser) Enthaarung der Schamlippen (“g-string style”), bis zur kompletten Fotoepilation des Intimbereiches. In Richtung der Oberschenkel kann ebenfalls eine Haarentfernung durchgeführt werden. Wie oben erläutert, sollten Sie sich von Anfang an überlegen, wie die verbleibende Form aussehen soll.

Wie wirkt sich die Größe des zu enthaarenden Bereiches auf den Preis aus?

Für die “schmale” Bikinizone wird ein Aufpreis von ca. 25 € erhoben. Bei Ausweitung des Areals auf die Oberschenkel, bei Mitbehandlung der Schamlippen oder bei vollständiger Enthaarung des Intimbereichs berechnen wir aufwandsabhängige Aufschläge.

Was ist bei der Behandlung der Augenbrauen zu beachten?

Sofern Augenbrauen behandelt werden, ist auf einen effektiven Augenschutz zu achten. Hier sollte nur von wirklichen Experten behandelt werden, um bleibende Augenschädigungen zu vermeiden. Bei richtiger und vorsichtiger Vorgehensweise ist die Laserepilation aber auch in dieser Region möglich.

Wo bekomme ich weitere Informationen zum Thema Fotoepilation?

Sie können sich sehr gern unsere wissenschaftliche Publikationen zu diesem Thema durchlesen.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Vermeiden Sie für einen Zeitraum von ca. 2 Wochen nach der Behandlung intensive Sonnenbestrahlung. Dies gilt auch für die Benutzung von Solarien. Falls eine Sonnenbestrahlung nicht vermieden werden kann, ist eine Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor 25 bis 50 anzuwenden.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die Behandlung ist in der Regel etwas unangenehm. Ein spezielles Kühlsystem sorgt für einen gut erträglichen Behandlungsablauf. Nach der Behandlung ist die Haut leicht gerötet, wie nach einem minimalen Sonnenbrand. Die Rötung verschwindet in der Regel innerhalb von wenigen Stunden bis maximal einen Tag. Für sehr schmerzempfindliche Patienten können wir auch auf Wunsch eine Betäubungscreme rezeptieren, die man 1-2 Stunden vor der Laserbehandlung auftragen kann. Dann ist die Behandlung in der Regel nahezu schmerzfrei.

Wie oft muss behandelt werden?

Je nach Körperregion sind zwischen 5 und 15 Behandlungen notwendig. Dünne Haare sprechen kaum auf eine Behandlung an und können auch nach 15 Sitzungen übrig bleiben.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Größe der zu behandelnden Fläche. Für die Fotoepilation der Bikinizone sind ungefähr 10 Minuten nötig.

Was ist vor der Behandlung zu beachten?

  • Die zu behandelnden Hautstellen sollten, wenn möglich, nicht vorgebräunt sein. Dies verbessert die Behandlungseffektivität.
  • Die Haare sollten vor der Behandlung für einen Zeitraum von ca. 2-4 Wochen nicht gezupft worden sein.
  • Wir bitten Sie, die Haare einen Tag vor der Behandlung in den Behandlungsarealen möglichst kurz zu rasieren oder mit der Schere zu schneiden.

Welche Bereiche sind besonders geeignet?

Der schnellste Therapieeffekt ist bei der Achselbehaarung und der Bikinizone zu verzeichnen.

Welche Haare sind für die Behandlung geeignet?

Die besten Erfolge erzielen wir bei dunklen Haaren und heller Haut. Weiße Haare und sehr diskrete Flaumhärchen (=Vellushaare) sprechen auf die Fotoepilation leider nicht an. Das Präparat Vaniqa® in Cremegrundlage hemmt das Haarwachstum. Leider hilft dies nicht immer und in jedem Fall auch nur so lange, wie es regelmäßig aufgetragen wird.

Warum empfiehlt es sich, sich in einer qualifizierten und von der Deutschen Dermatologischen Lasergesellschaft zertifizierten Hautarztpraxis behandeln zu lassen?

Hierfür sprechen mehrere entscheidende und gewichtige Gründe. Von einer dermatologischen Praxis, die der Deutschen Dermatologischen Lasergesellschaft www.ddl.de angehört, werden vorgeschriebene und zertifizierte Qualitäts-Standards erwartet, wenn Sie sich in einer Hautarztpraxis behandeln lassen, . Die Mitarbeiter sind entsprechend ausgebildet und leitliniengerecht geschult. Für den “worst-case”sind Sie bei Haftungsfragen (was wir keinem wünschen ) hier versicherungsrechtlich abgesichert. Im Gegensatz zu vielen nicht im Ferienhaus funktioniert jetzt wieder die Alarmanlage. Herztöne hat sie repariert. Ärztlichen Behandlungsstudios.

Wird die Fotoepilation bei Vorliegen einer Transsexualität von den Krankenkassen übernommen?

Wenn die Transsexualität bei der Patientin bereits von der Krankenkasse anerkannt wurde, gibt es in der Regel keine Probleme mit der Kostenerstattung. Es wird von der Krankenkasse allerdings stets im Einzelfall entschieden. Hierzu kann gerne von uns ein ärztliches Attest verfasst werden. Eine sehr zufriedene Patientin hat ein Buch verfasst, in dem auch die Behandlung bei uns Erwähnung findet. Die Biographie ist für Interessierte sehr empfehlenswert und kann über diesen Link bestellt werden.

Warum sollte bei Männern, sofern zu viel Haare am Hals oder auch die Nasenbehaarung stören, bereits vor dem 40sten Lebensjahr mit einer Fotoepilation begonnen werden?

Diese Regionen stellen bei der Fotoepilation z.B. für den Alexandritlaser keine Probleme dar, wenn die Haare noch Farbpigmente aufweisen. Sind die Haare erst einmal weiß, und das beginnt etwa ab dem 40sten Lebensjahr, dann bleibt leider nur noch das Rasieren oder Zupfen.

Über 10.000 Abonnenten auf unserem Youtube Kanal!

Schauen Sie sich hier die aktuellen Videos zu den Themen der Ästhetischen Medizin an:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier geht es zu unserem Youtube Kanal

Ein kleiner Auszug aus unseren wissenschaftlichen Publikationen

Wir gehören zu den ganz wenigen, die auf diesem Gebiet in Deutschland wissenschaftlich publizieren.

Photoepilation – State of the Art 2020

Julie Jost, Stefan Hammes, Christian Raulin (2020). Praktische Dermatologie 5/2020 Oktober

Evidenz der Wirksamkeit von Botulinum A auf nächtliches Zähneknirschen (nokturnalen Bruxismus) und bei »Facial Slimming«

David Conrad, Sebastian Cotofana, Michael Alfertshofer, Christian Raulin (2020). Forum Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde 4/2022 August

Evidenz von Botulinum (BoNT-A) bei Depressionen: Botulinumtoxin A-Antifaltenbehandlung ist antidepressiv wirksam

David Conrad, Christian Raulin, Werner Polster, Sebastian Paus (2020). Kosmetische Medizin 4.20

Behandlung periorbitaler Venen mit dem Nd:YAG-Laser

Dr. Frauke Sachsenweger, Prof. Sebastian Cotofana, Prof. Dr. Stefan Hammes, Prof. Dr. Christian Raulin (2019). Praktische Dermatologie 5/2019 Oktober

Was Sie schon immer über endoluminale Thermoablation der Stammvenen wissen wollten…

Dr. med. Christian M. Moser (2019). Praktische Dermatologie 4/2019 August

Entfernung von Tätowierungen – State of the Art 2017

Hammes S, Raulin C (2017). Praktische Dermatologie 2017(6): 523-535.

Feuermale im Säuglingsalter – Update zur Behandlung: wie und wann?

Große-Büning S, Raulin C (2017). Praktische Dermatologie 23: 211-216