Seite auswählen

FAQs zum Langgepulsten Nd:YAG-Laser

Was sind die Haupteinsatzgebiete des langgepulsten Nd:YAG-Lasers?
Neben den oben aufgeführten Indikationen wird der langgepulste Nd:YAG-Laser bei bestimmten Formen von Feuermalen, Lippenrandangiomen oder venösen Malformationen eingesetzt. Auch beim Granuloma pyogenicum wirkt er sehr gut.
Was sind die Vor- bzw. Nachteile des langgepulsten Nd:Yag-Lasers gegenüber dem langgepulsten Alexandritlaser?
Der Vorteil des langgepulsten Nd:YAG-Lasers liegt eindeutig in der Unabhängigkeit von Hauttyp und Bräunungszustand. Mit diesem Lasertyp können auch dunkle Hauttypen (III und V) behandelt werden. Leider ist unserer Ansicht nach der Effekt dieses Lasers bei der Photoepilation nicht ganz so gut wie der durch den Alexandritlaser.
Warum ist es möglich, dass alle Hauttypen (Nordeuropäer bis Afroamerikaner) und auch gebräunte Patienten mit dem Nd:YAG-Laser im Gegensatz zu vielen anderen Lasertypen behandelt werden können?
Der Wirkmechanismus des langgepulsten Nd:YAG-Lasers beruht auf thermischen Tiefenwirkungen und ist somit unabhängiger vom Melanin (d.h. von Farbpigmenten der Haut).
p

Wichtige Meldung

Informieren Sie sich hier über unsere Terminvergabe. So vermeiden Sie unnötige Wartezeiten.

Aktuelles

Prof. Dr. Raulin in der Apothekenumschau zum Thema Laser Haarentfernung

Haariges Problem: Flaum über der Oberlippe? Härchen am Kinn? Das muss nicht sein! Auf dem Kopf gerne, am Kinn bitte nicht! Viele  Frauen  kämpfen  mit  unliebsamer  Gesichtsbehaarung – vor allem wenn sie älter  werden.  „Manche  Haare  fangen  erst  im Lauf des Lebens...