Seite auswählen

FAQs zum Excimer-Laser

Was sind die Einsatzgebiete des Excimer-Lasers?
Einsatzgebiete sind z.B. kleinflächige Areale der Psoriasis (Schuppenflechte), Vitiligo (Weißfleckenkrankheit), Pigmentverluste nach Tattooentfernungen bzw. Skinresurfacing, Alopecia areata (Kreisrunder Haarausfall) oder periorale Dermatitis.
Wie schmerzhaft ist eine Excimer-Anwendung?
Die Behandlung ist völlig schmerzfrei. In der Regel kommt es lediglich zu einem leichten Wärmegefühl.
Gibt es Empfehlungen darüber, wie oft die Excimer-Behandlungen durchgeführt werden sollen?
Wir empfehlen in der Regel 6-10 Behandlungen einzuplanen. Die Therapie sollte im Idealfall 2-3x pro Woche erfolgen. Da jedoch jeder Fall anders gelagert ist, kann/sollte die Anzahl der Sitzungen dem Hautbefund individuell angepasst werden.
Wird die Excimer-Behandlung von den Krankenkassen bezahlt?
Von den gesetzlichen Krankenkassen wird diese Behandlung leider nicht als Routineleistung bezahlt. Hier können wir aber in besonders schweren oder ausgeprägten Fällen ein ausführlich begründetes ärztliches Attest zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse erstellen. Danach entscheidet der Medizinische Dienst der Krankenkassen, ob die Excimerbehandlung im Ausnahmefall, d.h. ohne Präjudizien, übernommen wird. Bei den privaten Versicherungen kann in der Regel, sofern eine medizinische Indikation vorliegt, ohne Probleme über die Krankenkassen liquidiert werden. Wir rechnen entsprechend den Richtlinien der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ab.
Mit welchen Begleitreaktionen ist nach der Excimer-Laserbehandlung zu rechnen, und was kann man dann dagegen machen?
1-4 Stunden nach der Therapie kann sich die Haut röten, wie bei einem leichten Sonnenbrand. Für manche Anwendungsgebiete (z.B. Psoriasis oder Vitiligo) werden stärkere Reaktionen im Sinne von intensiver Rötung oder leichten Krusten angestrebt, um den Effekt der Therapie zu optimieren. Wir werden Sie jedoch vor der Behandlung über die zu erwartenden Hautreaktionen und Möglichkeiten der unterstützenden Therapie aufklären und intensiv beraten.
Wie lange dauert eine Excimer-Behandlung?
Die Dauer der Behandlung variiert je nach Fläche und Intensität der Behandlung. Sie liegt in der Regel zwischen einer und fünfzehn Minuten.
Wann raten Sie eher von einer Excimer-Behandlung bei den Diagnosen Psoriasis und Vitiligo ab?
Sollte mehr als 5% der Körperoberfläche betroffen sein, raten wir von einer Therapie ab. Hier ist es unserer Meinung nach häufig sinnvoller, eine Schmalspektrum-UVB-Lichttherapie durchzuführen.
Hilft der Laser auf jeden Fall bei der Psoriasis oder Vitiligo?
Leider ist auch der Excimer-Laser kein Allheilmittel im Sinne einer Monotherapie für oben genannte Indikationen. In vielen Fällen kann er unterstützend zu guten Ergebnissen führen, ersetzt aber nicht eine individuell auf Sie abgestimmte dermatologische Lokaltherapie.
p

Wichtige Meldung

Informieren Sie sich hier über unsere Terminvergabe. So vermeiden Sie unnötige Wartezeiten.

Aktuelles

Prof. Dr. Raulin in der Apothekenumschau zum Thema Laser Haarentfernung

Haariges Problem: Flaum über der Oberlippe? Härchen am Kinn? Das muss nicht sein! Auf dem Kopf gerne, am Kinn bitte nicht! Viele  Frauen  kämpfen  mit  unliebsamer  Gesichtsbehaarung – vor allem wenn sie älter  werden.  „Manche  Haare  fangen  erst  im Lauf des Lebens...